kochen / backen

Zwetschgenkuchen mit Sahne, dreierlei

Zwetschgenkuchen, dreierlei Variation



kochen/backen

Ja, es ist Herbst geworden. So langsam werden die Bäume kahl, die Temperaturen fallen, und die Tage werden kürzer. Viele mögen den Herbst ja. Und er hat auch sicher seine schönen Seiten, der Herbst.



zwetschgenkuchen-74a


Ich verabscheu ihn :) Denn die Realität, wenn ich an einem Herbstmorgen  raus zur Arbeit muss, Nieselregen, Wind, wolkenverhangener Himmel, grau !! Da ist jegliche Herbstromantik für mich verflogen. Schauer, Kälte, trübe Aussichten :D



klslidaabilder36a


Ich tröste mich momentan mit warmen Kakao, Kuchen, dicken Wollsachen *yaeh* und freu mich, wenn doch mal die Sonne durchscheint und die gefärbten Blätter in ein schönes warmes Licht getaucht werden…hach. Ja klingt doch schon  irgendwie toll und dieses Jahr macht sich der milde Herbst auch bei mir beliebt .



zwetschgenkuchen-58a


Und auf Zwetschgen hatte ich mich sogar richtig gefreut.



klslidaabilder50a


So um nochmal zurück zu kommen zum wichtigsten, Kuchen. Hefeteig gelingt mir meistens nicht, wie dieses mal auch. Ihr seht er ist etwas hell geraten :D Aber essen konnte man ihn trotzdem. Ich mags einfach nicht wenn er zu fest wird, was mir aber schon das ein und andere mal passiert ist. Darum  habe ich ihn auch vor lauter Panik zu früh aus dem Ofen geholt.



zwetschgenkuchen-87a



Am schlimmsten ist es wenn ich  “Riemchen” über dem Kuchen verwende. Ich hab da oft das Pech das sie zu sehr aufbacken und nicht so schön fluffig werden, wie es bei meiner Omi zb. immer der Fall war.



zwetschgenkuchen-08a


Dieses Rezept, also zumindest das für den Boden, habe ich aus dem Internet von “essen und trinken”.



zwetschgenkuchen-112a


Die Streusel sind nochmal etwas spezieller geworden, aber lest selbst.



zwetschgenkuchen-115a


Diese Zutaten benötigt ihr für den Zwetschgenkuchen


Zum Rezept:

Erstmal benötigt ihr einen klassischen Hefeboden:

  • 300 ml Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 75 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • 75 g Butter
  • 1 kg Zwetschgen


zwetschgenkuchen-100a


Für die Streusel:

  • 100 g Butter
  • 100 g Mehl
  • 190 g Zucker

Die lauwarme Milch zusammen mit der Hefe und etwas Zucker glatt rühren. Mehl, Butter, das Ei und 1 Prise Salz dazugeben und zu einem schönen Teig kneten. Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen. Für die Streusel Butter zerlassen. Mehl, Zucker, und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben. Butter hinzufügen und mit einer Gabel locker unterheben, sodass Streusel entstehen. Das Ganze abkühlen lassen .



zwetschgenkuchen-105a


Zwetschgen zurechtschneiden. Kuchenformen mit etwas Butter einfetten , den Teig daraufgeben und flach drücken. Zwetschgen auf den Teig geben und leicht andrücken, Streusel darübergeben und/oder die Riemchen drüberlegen (ich habe beides gemacht) Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 Grad auf mittlerer  Schiene ungefähr  20-25  Minuten backen. Das sind übrigens keine “klassischen” Butterstreusel. Ich mag es wenn sie ein wenig pampiger sind, das ist also ausnahmsweise mal gewollt ;)



zwetschgenkuchen-121a


Wenn ihr das so nicht möchtet, nehmt einfach mehr Mehl zum Teig  und sie werden “fester” Ich esse Zwetschgenkuchen am liebsten mit frisch geschlagener Sahne.

Guten Appetit und schöne Herbsttage euch allen.





Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply