DIY DIY / Ostern

Ostern 2021-Eier aus Fimostrick

*unbezahlte Werbung da es sich um Fimo handelt*

Heeeey ihr, oh man ich bin wirklich spät dran. Hatte doch versprochen das ich da noch eine Kleinigkeit zu Ostern habe. Jetzt versuch ich hier schnell noch ein paar Zeilen zu schreiben, die Fotos sind nämlich lange fertig. Aber bei dem Wetter musste ich erstmal raus. :D



Ihr könnt es euch ja denken. Ich hatte doch die Küken aus Fimo gemacht und dannach noch sehr viel Fimo übrig. Die Idee kam mir strenggenommen schon vor den Küken. Aber ich hatte einfach nicht die Ruhe sooviele Fimostrickfäden zu formen. Ist also eher etwas für die meditativen unter euch.



Ich werd euch hier allerdings einen kleinen Trick mit an die Hand geben wie ihr das alles etwas einfacher gestalten könnt.

Soo ich hoffe sie gefallen euch. Meine Fimoeier. Ich musste etwas rumprobieren und hab mal wieder zwei Versionen gefunden wie ihr die Dinger herstellen könnt.



Die eine Methode ist eher teuer, die Eier sind viel schwerer, also haben mehr Gewicht und es ist mehr Arbeit.

Die andere Methode ist definitiv günstiger, Das Ei ansich ist relativ leicht (sie haben immer noch ein gutes Gewicht) und es ist etwas leichter zu formen. Allerdings hat Methode zwei einen extremen Nachteil mit dem ihr Leben müsst. Die Eier sind extrem groß. Größer als normal, wenn euch das nix ausmacht, kann man damit aber wirklich Leben.



Ihr braucht ja für die Eier immer eine Art Unterkonstrukt. Einmal habe ich eine Kugel aus Fimo geformt das andere mal ein echtes ausgeblasenes Ei genommen.

Fimostrick hatte ich jetzt schon oft im Internet gesehen. Es ist auch im Grunde total einfach. Ihr benötigt vier Stränge aus Fimo, zwei der Stränge müsst ihr jeweils umeinander wicklen (siehe Foto oben) das aus den vier Strängen zwei große Stränge entstehen und diese müsst ihr wiederrum nur miteinander verbinden.



Aber vorerst noch kurz, ja wie ihr seht gibt es wieder einen Werbetag. Fimo wird nur von einem Hersteller angeboten. Ich hab das Produkt natürlich selbst erworben. Ihr könnt sicherlich noch andere Modelliermassen nehmen.

Ich hab jetzt leider nur Erfahrungen mit Fimo. Meins ist im Ofen aushärtbar. Ich hatte ja schon in einem anderen Artikel erwähnt das ihr hierbei vorsichtig sein müsst.

Fimo muss bei 110 Grad gebrannt werden und sollte diese Temperatur nicht überschreiten da es sonst giftige Gase entwickeln kann. Ich hab mir auch jedesmal nach dem kneten die Finger gewaschen. Fimo wird nach dem “brennen” fest, allerdings erst nachdem es ausgekühlt ist.



Ansonsten beachtet bitte die Verpackungsanweisungen.

So jetzt gehts aber los

Methode 1:

  • Viel Fimo (ihr müsst eine Art Ei Formen, nur eben etwas kleiner, bei mir hatten sie jeweils 55 g)
  • 2 Kunststoffbrettchen
  • noch mehr Fimo für die Stränge



Methode 2:

  • Fimo
  • 2 Kunstoffbrettchen
  • 3-4 ausgeblasene Eier ( bzw soviele man eben machen möchte)


Methode an sich.

Umwickelt entweder das ausgeblasene Ei, oder eben euer selbstgeformtes Ei aus Fimo mit einzelnen Fimosträngen. Damit der Fimostrang jeweils schön gleichmäßig wurde habe ich einfach die einzelnen Stücke für die Stränge abgewogen. Sie sollten alle ungefähr das selbe Gewicht haben.



Geformt habe ich die einzelnen Stränge mit Hilfe zweier Kunststoffbrettchen. Das ist auch mein Geheimtipp an euch (okay hier hätte man wirklich mehr erwarten können).

Knetet erstmal eine Art Wurst aus Fimo mit den Händen. Legt diese auf ein Kunststoffbrettchen und rollt mit dem anderen Kunststoffbrettchen darüber. Funktioniert im Grunde wie beim Teigausrollen nur das ihr mit den zwei Brettchen einfach mehr Auflagefläche habt wodurch sie eigentlich gleichmäßiger werden sollten.



Ich hab mit dem umwickeln immer in der Objektmitte angefangen und mich dann konisch nach oben bzw. nach unten weiter vorgearbeitet. An der Eispitze habe ich nochmal eine Schlaufe aus Fimo geformt. Ohne Draht. Die einzelnen Eier habe ich auf kleine Desserttöpfchen gesetzt und dann so in den Ofen gegeben. Das mit der Schlaufe sieht zwar nett aus, aber die Schlaufe ist recht unflexibel. Bedenkt das. Eigentlich kann man so eine Schlaufe auch aus Draht machen. Das bleibt euch überlassen.

Wie ihr seht habe ich bei dem einen Ei einfach nach der Hälfte die Arbeit eingestellt und darauf gehofft das man erkennt das dass Ganze so eine Art Eierwärmer geworden ist. (besser aber nur zu Dekozwecken geeignet, wer mag schon Plastik über seinem Ei)



So was wäre noch zu beachten. Diesen Artikel werde ich wohl später noch etwas korrigieren. Ich hatte jetzt einfach viel zu wenig Zeit um einen ordentlichen Text zu schreiben. Verzeiht mir ihr Lieben.



Euch allen tolle Ostertage, ich werd arbeiten und an euch denken.

Lasst euch nicht unterkriegen, bleibt gesund, drückt die die ihr lieb habt und bleibt kreativ.

Bis demnächst dann

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung