kochen / backen

Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazien


kochen/backen

So,da bin ich wieder und ich hab auch gleich etwas mitgebracht. KUCHEEEN!! Ich wusste gar nicht wie schwer es eigentlich ist Fondant zu verarbeiten. Darum gibt es hier nur einen kleinen Hupf der es geschafft hat ein weißes “Kleid” zu bekommen.



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie


In meiner Vorstellung wollte ich euch viele kleine glänzende mini Küchlein präsentieren, in “hübschen” rosa/ weiß Tönen.

Naja, das blieb übrig :D

Ein Hupf mit Fondant der Rest mit Schokoglasur …ich hatte aufgegeben!  Leider sind auch die Backformen nicht die gewünschten.  Aber in meinem Eifer, “ja du brauchst jetzt MInigugelhupfe, kauf dir schnell im nächstbesten Laden Backformen” hab ich den Umstand so ersteinmal hingenommen.



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie


Zum Teig, (na ihr könnt es schon erahnen ;) )  auch der ist nichts besonderes, nicht glutenfrei, nicht vegan, naja und wirklich gesund wohl auch nicht. Ich wollte einen schönen Wirbeleffekt im Teig hinbekommen, das wurde aber auch nix.(schreit alles nach einem neuen Versuch!)

Ihr müsst euch den Marmorkucheneffekt jetzt einfach vorstellen.



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie Zutaten


Aber hey,  lecker waren sie trotzdem. Immerhin !

Zum Rezept (mit Vorsicht zu genießen!)





Diese Zutaten benötigt ihr

  • 4 Eier
  • 310 g Mehl
  • 250 g weiche Butter
  • 3-4 El Rum
  • 210 g Zucker
  • Pistazienstückchen
  • 2-3 El Kakaopulver
  • Schokoraspeln Vollmilch/weiße
  • 1 Pck. Backpulver bzw nehme ich immer einen ticken weniger
  • 1 Vanilleschote

Anleitung Rezept Gugelhupf

Zuerst die Eier trennen. Die Eidotter mit der Butter, dem Rum und dem Zucker zu einer schaumigen Masse schlagen. Das Eiweiß zu Eischnee steif schlagen. Nun das Mehl in die Rum/Buttermasse reinsieben. Wenn ihr einen glatten Teig habt, noch eine Prise Salz hinzufügen und ein Päckchen Backpulver rein. Ich muss gestehen das ich hier manchmal auch nach Gefühl arbeite, wenn euch der Teig so noch nicht passt gebt entweder etwas Mehl hinzu oder einen Schuss Milch.

Nun den Eischnee vorsichtig unterrühren. Den fast fertigen Teig in zwei Teile einteilen. Einen der beiden Teile mit Kakaopulver und Schokoraspelt mischen.



gugel06x550cm


In den hellen Teig habe ich Pistazienstückchen, die weißen Schokoraspeln und das Mark der Vanilleschote reingerührt. Vielleicht war das aber auch der Fehler und durch die Pistazien wurde der Teig einfach zu schwer. Die Vanilleschote ist eher “Luxus”, Vanillezucker tuts auch bzw. kann man es auch komplett raus lassen. So jetzt habe ich jeweils einen Teil des dunklen und des hellen Teigs in die einzelnen Förmchen gegossen. Und dann ab damit in den Backofen. Bei 180 Grad für ungefähr 15 min backen. Jetzt die Kleinen auskühlen lassen.



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie


Jetzt nur noch das Fondant aufbringen

Nun kam der spaßige Teil, wie ich schon am Anfang erwähnt hatte, hatte  ich mir das Ganze etwas einfacher vorgestellt. Ich wollte mir Fondant zurechtwalzen und die Küchlein damit “mal eben” überziehen.. Am ersten  bin ich bereits gescheitert :) Mein gekauftes Fondant lies sich nicht so schön verarbeiten wie ich erhofft hatte. Ich hatte mir aus einem Teil der Masse eine Art Pizza zurechtgeform und das Ganze schön plattgerollt und dann über den Kuchen gelegt. Natürlich hatte ich vollkommen vergessen das so ein Gugel ein Loch in der Mitte hat :)



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie und Fondant


Ich hing sage und schreibe 20 Minuten an diesem verdammten Kuchen. lach Desto mehr ich versucht habe das Fondant glatt zustreichen und die schöne Form des Kuchens rausarbeiten desto schneller riss er an andere Stelle wieder ein. Die letzte Rettung waren die wirklich unappetitlichen Dekosternchen die dann am Schluss verzweifelt überall draufgeklatscht wurden.



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie


Für die restlichen Küchlein kam dann nur noch Schokoglasur in Frage. Also Nerventechnisch =) Und ein Paar Schokoraspeln und Pistazienstückchen  obendrüber.

Auch nett oder? ;)

Leider, muss ich gestehen, hat mir das Fondant zu allem Überfluss gar nicht geschmeckt. Sehr sehr süß. Vielleicht lags aber auch am Hersteller.



Minigugelhupf mit Schokolade und Pistazie


Beim nächsten mal wird alles anderes. Zumindest wollte ich noch einmal schauen ob ich so eine Fondantmasse nicht auch selbst hinbekomme. Vielleicht ja auch eine die mir dann schmeckt. Aufgeben wollte ich das Zeug noch nicht, weil es eben doch ganz nett ausschauen kann. (wenn man es richtig anwendet)

Trotzallem Guten Appetit euch und bis bald :)



ueberlickgugel

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply