kochen / backen Kochen-Backen / Süsse Sünden

Meringue mit Schokoswirl-so mach ich sie

Meringue sind klasse, sie sind süss, knusprig und sooo toll mit Früchten, Sahne etc. kombinierbar. Doch bevor ich hier weiter aushole möchte ich euch unbedingt einen Blog, bzw. ganz besonders diesen Artikel (klick) ans Herz legen.

Die Dame kann euch wirklich einiges über das Thema erzählen. Mein Rezept ist zwar ein wenig anders, aber das liegt unteranderem an meinem Ofen der es mit Temperatur halten leider nicht so genau nimmt.









Aber sie erklärt einfach wunderbar welche Unterschiede es bei dem “Gebäck” gibt und auf was ihr achten müsst. Dank ihres Artikels hatte ich mich dann auch mal an das Thema rangetraut.

So, aber jetzt solls losgehen. Für meine Meringue habe ich eine Mischung aus Zucker und Puderzucker verwendet und etwas Speisestärke musste auch noch dazu. On Top, natürlich n och die Schokolade.









Natürlich durften weitere Zutaten nicht fehlen, Himbeersahne zb. Ganz einfach zu zubereiten und unheimlich lecker. Ich versprechs ;) Los gehts.

Zutatenliste Miringue

Ihr benötigt für die Meringue:

  • 2 Eier bzw Eiklar
  • 90 g Puderzucker
  • 40 g Zucker
  • ca 5 g Speisestärke
  • 2 Spritzer Zitone
  • eine Prise Salz
  • 50 g Zartbitterschokolade









Gerne dazu:

  • 1 Becher Schlagsahne
  • etwas Zucker für die Sahne
  • Himbeeren frisch
  • Granatapfelkerne
  • Pistazienstücke
  • Schokoraspeln









Im Grunde ist es ganz einfach und irgendwie doch nicht. Mein erster Versuch ging leider gründlich schief. Lag aber auch hier daran das ich falsch “luftgetrocknet” hatte. Die Guten hatten einfach zuviel Flüssigkeit gezogen und wurden nur matschig. Beim zweiten Versuch hab ich sie dann im Ofen “trocknen” lassen.

Fangen wir an.

Schritt für Schritt zu den Meringue









  • Wiegt zuerst den Zucker ab damit er nachher direkt griffbereit ist.
  • Stellt jetzt schonmal einen Topf auf dem Herd (niedrigste Stufe) und gebt die Zartbitterschokolade hinzu. Ich hab sie nicht im Wasserbad erhitzt sonder einfach so im Topf geschmolzen !!
  • Ist die Schoki flüssig runter damit vom Herd und etwas abkühlen lassen.
  • Nehmt nun eine fettfreie Schüssel und schlagt zwei Eiweiß hinein. Vorsicht es darf wirklich nur Eiklar sein!!!
  • Ich gebe immer eine Prise Salz und zwei Spritzer Zitrone dazu.
  • Fangt nun an den Eischnee zu schlagen. Desto mehr Eiklar ihr verwendet desto besser ist hier ein Handrührgerät.
  • Fängt der Eischnee an “fluffig” zu werden gebt nach und nach den Zucker und die Stärke rein. Ich habe die Stärke extra nicht aufgelöst in der Hoffnung das die Meringue so “weicher” in der MItte bleiben. Hat übrigens auch geklappt.
  • Ist der komplette Zucker, Puderzucker und die Stärke in der Masse, noch etwas weiterschlagen. Der Zucker sollte sich komplett aufgelöst haben. Die Masse sollte schön glänzen.








  • Jetzt zurück zur Schokolade. Ist diese nur noch leicht warm gebt sie zusätzlich in die Eischneemasse. Diese solltet ihr aber jetzt wirklich nur noch vorsichtig unterheben. Ich hab immer einen Teil Schoki hineingegeben, untergehoben, wieder Schoki dazu und so weiter bis sie verbaucht ist. Rührt ihr zuviel wird eure Merigue einfach nur bräunlich und das wollen wir doch nicht.
  • Jetzt wurds knifflig. Meringuez backen. SO !! Ich machs so: Ofen auf 130 Grad vorheizen. Meringuez in den Ofen stellen. Ofen auf 110 Grad stellen. Umluft ist wohl am besten aber es geht auch mit Ober/Unterhitze.
  • Jetzt werden die Meriguez 2-3 Stunden gebacken.
  • Zwischendurch habe ich immer wieder die Ofentüre offen gehabt ( viele machen das so). Bei mir liegt es aber, wie gesagt, auch daran das mein Ofen gern mal wärmer wird als er soll.
  • Prüft zwischendurch die Guten, ob sie eurem Geschmack entsprechen, also von der Konsistenz her, ist das der Fall seid ihr feeeeeeertig :D








Serviervorschlag Meringue

Dazu gab es:

Himbeeren, Sahne, Himbeersahne, Schokostreusel, Granatapfelkerne und Pistazienstückchen.

Die Himbeersahne mach ich so:

  • Ich schlag frische Sahne auf ( ein Becher) nehm ungefähr die Häfte ( natürlich je nach Geschmack) und geb sie in eine Schüssel.
  • Nun nehme ich meist 4-5 Himbeeren und passiere diese durch ein Sieb. Damit ihr nur das frische Himbeermarkt habt und keine Kerne.
  • Jetzt nur noch Sahne und Himbeermark gut mischen und ihr hab eine lecker Himbeersahne. Frucht und Sahne ist natürlich immer so eine Sache, darum mach ich sie immer frisch zum Gebäck. Schmeckt auch toll zu Eis etc.

So das wars dann auch schon wieder, ihr Lieben.

Das Beton DIY Projekt steht schon in den Startlöchern. Demnächst dann hoffentlich mehr davon.





Viel Spaß bei nachmachen


			
				
				
				
	

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung