DIY DIY / Bastelanleitungen DIY / sonstiges

Kreidefarbe-was man aus Gläsern und Kantenumleimer machen kann

Hallo ihr Lieben, heute gibt es eigentlich nur mal etwas Kleines, Schnelles hab ich mir gedacht. Beziehungsweise ist es etwas ganz simples, was ich euch heute zeigen wollte. Problem ist nur, die vielen Fotos die ich gemacht hatte. Da braucht es auch immer etwas Text um sie euch zu präsentieren. Find ich zumindest.









Aber was soll man groß zu diesem DIY sagen? Nunja, ich habe Glasgefäße mit Kreidefarbe angepinselt. Das wars dann auch schon. Macht das nach. ist eine tolle Möglichkeit upzucyceln ;)

So das Wichtigste sei gesagt ;)

Also musste ich das Ganze hier noch etwas ausschmücken. Ich habe also die einzelnen Gefäße nicht nur schlicht in weiß, sondern etlichen Braunnuancen gestrichen.









Ich wollte jetzt allerdings nicht zig Dosen Kreidefarbe in unterschiedlichen Tönen kaufen. Also kam die Frage auf, kann man die mischen? Man kann, auch wenn man es mir zuerst nicht glauben wollte.









Ich hab hier auf den Fotos im Endeffekt nur eine Dose Kreidefarbe benutzt und drei Acyrfarben braun, lila und orange. Allerdings keinen richtiger Lack sondern diese Tübchen die man eigentlich in der klassischen Malerei verwendet. Ich weiß gar nicht ob es da noch mal einen Unterschied zu Acrylack gibt, aber ich hab das Gefühl in diesen Farbtübchen ist einfach ein geringerer Lackanteil.









Es lässt sich wirklich super gut mischen und wie ihr auf den Fotos hoffentlich erkennen könnt bleibt der Matteffekt der Kreidefarbe absolut bestehen, Yay.

Nehmt immer einen großen Anteil Kreidefarbe und nur einige Tropfen der gewünschten Tönung. Das Verhältnis sollte ungefähr bei 95 zu 5 liegen. Also 95 % Kreidefarbe, 5 % Acryl.









Ich konnte gar nicht aufhören die einzelnen Glasgefäße zu bemalen. Wenn ihr also auch solche schönen upcycling Dosen/ Flaschen etc. wollt braucht ihr nur:









Streichen mit Kreidefarbe, diese Sachen benötigt ihr





  • 1x Kreidefarbe (ich hatte gleich 250 ml gekauft)
  • unterschiedliche Töne Acylfarbe ( ich hatte dunkelbraun, orange und lila)
  • jeweils etwas zum anmischen (Schale und Stab zum mischen)
  • Pinsel ( ich hatte einen mit harten Borsten verwendet)
  • Gläser/ Flaschen etc.
  • Kantenumleimer (gibt es auch als echtholz Variante, hatte ich leider nicht)




Wenn ihr Glas mit Kreidefarbe streicht würde ich aufjedenfall zweimal streichen. Und gebt der ersten Schicht auch wirklich ihre Zeit zum durchtrocknen sonst habt ihr nachher nur Ärger beim zweiten Anstrich.









Wollt ihr möglichst genau arbeiten (hab ich jetzt nicht unbedingt) haltet das jeweilige Glas beim zweiten Anstrich vor eine Lampe. Euch wird auffallen wie viele Stellen ihr beim ersten Anstrich ausgelassen habt und so könnt ihr gut erkennen wo ihr nacharbeiten könnt.









Ich habe es übrigens jedes mal so gemacht das ich einen Teil der Farbe angemischt habe und in ein Schraubgefäß gegeben habe. Bzw. habe ich die Farbe gleich im Gefäß angerührt.

So war sie für den zweiten Anstrich aufjedenfall noch flüssig genug. Beim Farben mischen solltet ihr beachten das es recht schwierig ist ein und den selben Farbton nochmal genau zu treffen. Mischt euch also immer genug Farbe an, damit es aufjedenfall auch für den zweiten Anstrich reicht.









Ein ganz schöner Effekt ergibt sich übrigens (bei Glas) wenn ihr zwei unterschiedliche Farben für den Erst und Zweitanstrich benutzt. Verwendet ihr zb. einen dunklen Ton für den ersten Anstrich, lasst diesen gut trocknen und geht dannach mit einem hellen Ton drüber, erhaltet ihr einen hübschen Kontrast.









Generell sind eurer Kreativität natürlich keinen Grenzen gesetzt. Ich habs jetzt eher schlicht gehalten und mit Erdtönen gearbeitet. Man könnte aber auch zweifarbig streichen. Wenn ihr das Glück habt und eure Gläser solche Ornamente wie bei mir haben, könnte man diese auch nochmal vorsichtig mit Farbe betupfen um einen netten Effekt zu zaubern.









Also ran an die Farbe :D

Jetzt kommt der Kantenumleimer ins Spiel

Die weißen Gläser habe ich übrigens, naja wie der Name schon verrät, einfach nurzweimal mit weißer Kreidefarbe gestrichen. Dannach habe ich ganz einfach Kantenumleimer genommen (den ich selbst nie bei meiner Küchenarbeitsplatte verwendet habe) und diesen um das Glas gelegt.









Dann hab ich mir genau die Länge Kantenumleimer zurechtgeschnitten die ich für die Umrandung brauchte. Der Umleimer sollte sich sogar etwas überlappen, wenn ihr ihn nicht direkt an das Glas kleben wollt.

Genau! Ihr werdet das Ganze nämlich nicht klassich aufbügeln, sondern, zumindest habe ich es so gemacht, mit einer Heißklebepistole befestigen. Ich finds jetzt persönlich nicht so schlimm das man hinten einen kleinen Rand erkennt. Wie ihr sehen könnt nutz ich die Guten als Vase und da fällt es sowieso umsoweniger auf.









So, was kann man noch über Kreidefarbe sagen? Ich habe natürlich noch mehr mit der Farbe angestellt. Ich hatte einfach noch so viel Farbe über. Darum wird es demnächst auch nochmal ein ganz ganz kleines DIY geben. Aber wirklich nur was ganz Kleines und etwas was ihr sicherlich auch schon zigfach gesehen habt.









Dieser Betonuntersetzer, den ihr auf einigen Fotos sehen könnt, war übrigens auch ein DIY. Allerdings ist es etwas schief gelaufen.

Zumindest bin/war ich bisher absolut nicht zufrieden mit den Ergebnissen die ich da “produziert” hab. Aber für die Fotos hier war er schonmal ganz hilfreich.









Hoffentlich bis demnächst ihr Lieben und schonmal viel Spaß beim nachmachen.

Liebe Grüße

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung